Programm

14 Uhr Auftakt auf dem Potsdamer Platz
Mit einem Redebeitrag aus dem Demovorbereitungsbündnis sowie von der Mietrechtsanwältin Carola Handwerg und von Tariq zur Wohnungsnot geflüchteter Menschen in Berlin
Live:  Gutes Wedding Schlechtes Wedding – Der Aufstand und Hip-Hop von Beatyov.

Wir setzen uns zügig in Bewegung über Leipziger Straße, Friedrichsstraße, Wilhelmstraße, Mehringdamm, Yorckstraße (unterwegs mit Redebeiträgen aus den Initiativen und live: TsootiesPastor Leumund, Zirkus DaDa und DJs) und erreichen um ca. 17 Uhr die verdrängungsbedrohten Jugenzentren Potse und Drugstore an der Ecke Goebenstraße/Potsdamer Straße.

Wo finde ich welche Gruppen und Blöcke?

Ab ca. 17 Uhr: Abschlusskungebung mit Konzerten Ecke Goebenstraße/Potsdamer Straße
Dort singen wir mit der Band The Nachbarnz den Demohit “Ganz Berlin sitzt auf der Straße” (hier gibt es den Text!) und feiern die Solidarität mit Hip-Hop von Lena Stöhrfaktor und Tapete, Lennard Körber am Akkordeon und dem Blasorchester Sogenannte anarchistische Musikwirtschaft. Redebeiträge gibt es zur Situation von Potse und Drugstore, vom Bündnis Zwangsräumung verhindern, vom TBB – Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg e.V. , von Bizim Kiez und dem Bündnis gegen Abschiebung.

Es gibt Essen gegen Spende. Toiletten können in den Jugendzentren genutzt.

Neben der Abschlusskundgebung werden die Türen der AJZs Potse&Drugstore offen sein und es sind alle herzlich zum Besuch eingeladen. Wer danach weiterfeiern möchte: Im Drugstore wird es Musik aus der Dose geben und in der Potse startet um 22 Uhr ein Konzert mit Pathetic (Alternative/Pop Punk) aus Berlin und Spitkid (Punkrock) aus Jena.

Infos zu Barrierefreiheit