Aktionstage vom 27. März bis zum 6. April 2019

Dieser Kalender gibt einen Überblick über die Aktionen.


Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

#ausgehen für #besetzen

Samstag. 30. März @ 22:30 - Sonntag. 31. März @ 4:00

16 Besetzungen, 15 Räumungen, 179 Anzeigen. Das Jahr der Besetzungen war teuer, denn die Berliner Linie steht noch. Wir brauchen Knete, damit wir weiter besetzen können bis wir nicht mehr müssen. Daher laden wir zu einer Soliparty an einem Abend im Kili. (English version? See below.)

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von #besetzen und dem Sonntagsinstitut Kollektiv.

// Konzert (23:00 Uhr)
Infant Sanchos

// Techno
SN 1Ø54 (Atopie)
Vtrn (ROSA Greifswald)
Black Mirror Park (Sonntagsinstitut)
Lupaal (Sonntagsinstitut)

// House & Electronica
John Horton (Time to get lost / Half True Records)
Marlon (female:pressure)
Galaxaura (Galaxunity)
John C. Smith (Sonntagsinstitut)

// Punk / Trash / Antifa Hits
Mutti Cool (Trash, Punk, Liebeslieder)
Prozecca (Sonntagsinstitut)
Aki Soda (Sonntagsinstitut)

/// English:
This is a solidarity party for the squatting project #besetzen to raise some money to cover their repression costs. They have squatted a few buildings and flats around Berlin city in the last months to raise awareness on gentrification, social exclusion etc.

Details

Beginn:
Samstag. 30. März @ 22:30
Ende:
Sonntag. 31. März @ 4:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
Website:
https://www.facebook.com/events/244255716523869/

Veranstaltungsort

Kulturhaus Kili
Wiesenweg 5-9 10365

Veranstalter

#besetzen; Sonntagsinstitut

Wir laden alle Gruppen ein, selbst weitere Aktionen zu planen und durchzuführen. Es soll gezeigt werden, dass Verdrängung und Mietsteigerung als Problem überall in der Stadt auftritt. Schickt uns die Infos zu euren Aktionen, Veranstaltungen oder Kundgebungen, damit sie hier im Kalender aufgeführt werden können.

Aktion in den Aktionstagen eintragen

Die Veranstaltungen der einzelnen Gruppen liegen inhaltlich voll in der Verantwortung der ausrichtenden Gruppen. Auch wenn sie thematischen Bezug auf unsere Kampagne zur Demo am 6.4.2019 nehmen, haben wir inhaltlich oder koordinatorisch nichts damit zu tun.


Interaktive Karte auf ganzem Monitor anzeigen